Was ist Recovery ?

Recovery steht für Genesung und ist eine Grundhaltung, die Betroffene als ganzheitliche Menschen in den Mittelpunkt stellt. Die Recovery-Bewegung entstand ursprünglich in den USA, wo sich Betroffene nicht länger auf die Diagnose und Defizite der Erkrankung reduzieren liessen. Es ist somit eine Betroffenenbewegung, in der Menschen mit einschneidenden, lebensverändernden Erkrankungen die Erfahrung gemacht haben, dass die psychische Erkrankung sie, trotz Symptomen und Einschränkungen, nicht davon abhalten kann, ihre Lebensziele zu verwirklichen.

Aus dieser persönlichen Erfahrung ermutigen sie andere Betroffene. Zugleich fordern sie von Fachleuten ein Umdenken und eine Änderung ihrer Haltung.



Welche Fragen sind relevant?


Was brauchen Menschen, um gesund zu werden?
Wie bekommen Menschen wieder Boden unter den Füssen, um zu genesen?
Welche Faktoren fördern Genesung, was ist hinderlich?


Welches sind die Grundbotschaften von Recovery?


- Gesundung ist auch bei schweren psychischen Erkrankungen möglich.
- Ohne Hoffnung, Empowerment, Selbstbestimmung, Begegnung auf Augenhöhe und Recovery als Haltung  geht es nicht.
- Jeder Gesundungsweg ist anders.
- Gesundung ist kein linearer Prozess.
- Gesundung geschieht, auch wenn Symptome fortbestehen oder Krisen auftreten.
- Krankheit und Gesundung verändern Menschen.
- Gesundung ist mit, ohne oder trotz professioneller Hilfe möglich.